Difference between revisions of "DRIVERPlugIn Doku"

From PKP Wiki
Jump to: navigation, search
(OpenAIRE-Plug-In)
Line 28: Line 28:
  
 
Nach der Aktivierung können Autor/innen bei Einreichung einer Publikation das entsprechende EU-Projekt angeben, sodass ihre Publikationen (im Falle der Annahme und Veröffentlichung des jeweiligen Beitrags in einer registrierten Zeitschrift) im OpenAIRE-Portal sichtbar werden können.
 
Nach der Aktivierung können Autor/innen bei Einreichung einer Publikation das entsprechende EU-Projekt angeben, sodass ihre Publikationen (im Falle der Annahme und Veröffentlichung des jeweiligen Beitrags in einer registrierten Zeitschrift) im OpenAIRE-Portal sichtbar werden können.
 
  
 
Abbildung 3: Erfassung der EU-Projekt-ID (Grant Agreement Number) in Artikelmetadaten  
 
Abbildung 3: Erfassung der EU-Projekt-ID (Grant Agreement Number) in Artikelmetadaten  
  
 
Nach der Aktivierung wird auch das erforderlihce OpenAIRE-Set der OAI-Schnittstelle hinzugefügt und die OpenAIRE-Artikel im Set gebündelt. Jetzt kann die Registrierung erfolgen. Für die Registrierung s. [http://validator.openaire.eu/]
 
Nach der Aktivierung wird auch das erforderlihce OpenAIRE-Set der OAI-Schnittstelle hinzugefügt und die OpenAIRE-Artikel im Set gebündelt. Jetzt kann die Registrierung erfolgen. Für die Registrierung s. [http://validator.openaire.eu/]

Revision as of 14:31, 5 March 2013

DRIVER- und OpenAIRE-Plug-In für OJS

Das ist die Dokumentation für das DRIVER- und OpenAIRE-Plug-In für OJS, die im Rahmen des Projekts „Funktionaler Ausbau von und Mehrwertdienste für ‚Open Journal Systems‘ (OJS)“ [1] realisiert sind.

DRIVER-Plug-In

Die Open Archives Initiative (OAI) entwickelte das Protocol for Metadata Harvesting (OAI-PMH), ein anwendungsunabhängiges Interoperabilitäts-Framework, das die Kommunikation zwischen Data- und Service-Anbietern ermöglicht und auf Metadaten-Harvesting basiert. Als Standard für die Metadaten wird meist Dublin Core (DC) verwendet Da diese Standards aber auch Raum für die lokale Interpretation und Implementierung lassen, werden sie unterschiedlich verwendet, wodurch die Interoperabilität erschwert ist. Im Rahmen des Projekts DRIVER [2] wurden deshalb Leitfäden für die Verwendung von Standards entwickelt, um die Interoperabilität von Data- und Service-Anbietern zu erleichtern. Außerdem wurden eine Infrastruktur zur Vernetzung verteilter Repositorien von Universitäten und Forschungseinrichtungen in Europa sowie darauf basierende Dienstleistungen für verschiedene Nutzungsgruppen entwickelt.

Die Voraussetzung für die Teilnahme an der DRIVER Infrastruktur und Dienstleistungen sind Open-Access-Publikationen, die im DRIVER-OAI-Set gebündelt sind, die Unterstützung der DRIVER Guidelines 2.0 [3] und die Registrierung bei DRIVER. Die OJS-OAI-Schnittstelle wurde gemäß DRIVER Guidelines 2.0 verändert, um eine bessere Interoperabilität und eine höhere Sichtbarkeit der Zeitschriften zu ermöglichen. Das DRIVER-Plug-In bündelt die Open-Access-Artikeln einer Zeitschrift in das DRIVER-OAI-Set und ermöglicht somit ein einfaches Harvesten der Open-Access-Publikationen.

Aktivieren

Das Plug-In ist unter Zeitschriftenverwaltung > Plug-Ins > Generische Plug-Ins > DRIVER zu finden. Klicken Sie auf "Einschalten" um das Plug-In zu aktivieren.

Abbildung 1: DRIVER-Plug-In

Nach der Aktivierung wird das DRIVER-Set der OAI-Schnittstelle hinzugefügt und die Open-Access-Artikel im Set gebündelt. Jetzt kann die Registrierung erfolgen. Für die Registrierung bei DRIVER s. [4].


OpenAIRE-Plug-In

OpenAIRE [5] ist unter anderem ein Service-Provider für wissenschaftliche Publikationen, die als Forschungsergebnisse und im Rahmen der EU-Projekte und -Initiativen "The European Commission’s Seventh Framework Programme" (FP7) "Open Access Pilot", "The European Research Council (ERC) Scientific Council Guidelines for Open Access" entstanden sind. OpenAIRE-konforme Repositorien und Zeitschriften werden geharvestet und die Publikationen werden im OpenAIRE-Portal dargestellt.

Um auch OJS-Zeitschriften dabei zu unterstützen, OpenAIRE-konform zu werden, wurde ein Plug-In entwickelt, das den Artikelmetadaten die benötigte EU-Projekt-ID (Grant Agreement Number) hinzufügt, und die OAI-Schnittstelle gemäß den OpenAIRE-Guidelinies 1.1 [6] erweitert. Zeitschriften, die OJS nutzen, können sich im OpenAIRE-Portal registrieren und so zur Sichtbarkeit der durch die EU geförderten Publikationen beitragen.

Aktivieren

Das Plug-In ist unter Zeitschriftenverwaltung > Plug-Ins > Generische Plug-Ins > OpenAIRE zu finden. Klicken Sie auf "Einschalten" um das Plug-In zu aktivieren.

Abbildung 2: OpenAIRE-Plug-In

Nach der Aktivierung können Autor/innen bei Einreichung einer Publikation das entsprechende EU-Projekt angeben, sodass ihre Publikationen (im Falle der Annahme und Veröffentlichung des jeweiligen Beitrags in einer registrierten Zeitschrift) im OpenAIRE-Portal sichtbar werden können.

Abbildung 3: Erfassung der EU-Projekt-ID (Grant Agreement Number) in Artikelmetadaten

Nach der Aktivierung wird auch das erforderlihce OpenAIRE-Set der OAI-Schnittstelle hinzugefügt und die OpenAIRE-Artikel im Set gebündelt. Jetzt kann die Registrierung erfolgen. Für die Registrierung s. [7]